Presto aus Eger

Restauration eines

Presto Rades der Firma:  ES-KA   aus Eger (Böhmen) von 1930

Dieses Fahrrad bekam ich in fast komplettem Zustand, jedoch sehr stark verschlissen.

Bestandsaufnahme:

Kaufzustand
Kaufzustand

Sattelgestell defekt,  Bandfeststeller fehlt, eine Schutzblechstrebe fehlt, vorderer Kotflügel unten abgebrochen,  falsche Kette montiert, Tretlagerachse verdreht,  Kettenblatt schlecht am Pedalarm angenietet, Felgen und Speichen übermalt,  Felgen verbeult und mit Achter,  ein Griff nicht original.

Arbeiten:

Vollscheiben-Kettenblatt
Vollscheiben-Kettenblatt

Rad wurde komplett zerlegt, Tretlagerwelle gerichtet und Kettenblatt mit „selbstgefertigten“ Halbrundschrauben befestigt. Die Kotflügel wurden gerichtet, Halterungen gefertigt und angepasst.

Sattelgestell wurde zerlegt und mit baugleichen Teilen ersetzt.

Die Räder wurden abgelaugt, darunter kam noch teilweise die original Lackierung hervor, schwarz mit grünem Mittelstreifen. Danach wurden die Naben zerlegt, gereinigt, gefettet, der Antreiber wurde ersetzt. Felgen gerichtet und zentriert, anschließend neue beige Wulstreifen montiert.

Die passende Kette (1/2 x 3/16) wurde aus alter Meterware hergestellt.

Der komplette Rahmen wurde mit Fertan Rostumwandler behandelt, danach mit Owatrol Korrosionsschutzöl eingelassen.  Innen wurde der Rahmen mit Hohlraumversiegelung behandelt.

Steuerkopfschild
Steuerkopfschild

Die vernickelten Teile wie Lenker, Bremsgriff, etc. wurden poliert.

Gummis für die Pedale wurden „selbstgeschnitzt“,  passende Griffe mit  den Originalmaßen wurden in Ungarn nachgebaut.

Zu guter Letzt wurde noch eine Karbidlampe und eine Domlinse verbaut.

Presto restauriert
Presto restauriert

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.